Erlebnis - Unter Tage

Das Bergwerk im Dörnberg hat 12 Etagen - 5 über und 7 unter dem Grundwasser.
Seit 1850 wurden auf ca. 250 Kilometern Strecke 16,7 Millionen Tonnen Blei-Zink-Roherz abgebaut.

Natürlich haben wir mit unserem Besucherbergwerk die spannensten Stellen für die Führung herausgesucht.

 

 

 Grubenlok

 

Unternehmen Sie eine Grubenfahrt in das Erzbergwerk. Ausgerüstet mit Grubenhelm und Schutzkleidung fahren Sie, wie die alten Bergleute früher, mit der Grubenbahn 1300 m weit in den Eickhoffstollen ein. Hier liegen 300 m Gebirge über Ihnen.

 

Untertagebahnhof

 

Ausgestattet mit Helm und Schutzjacke fährt Sie die elektrische 50er-Jahre-Grubenbahn in 300 Meter Tiefe.
Bei konstant 10-11Grad C sind warme Kleidung und festes Schuhwerk angeraten!

Dort erwartet Sie der Blindschacht, der 420 m in die mit über 33 Millionen m³ Wasser geflutete Tiefe führt.

 

Trommelfördermschine

 

Vorbei an der ehemals größten unterirdischen Trommelfördermaschine der Welt gelangen Sie zum Förderschacht 1.

 

Foerderschacht

 

Hier wurde das Erz in Loren aus bis zu 420 m Tiefe geholt.

 

Kreiselkipper

 

Die Loren liefen automatisch in den Kreislkipper, wo das Erz in den Bunker fiel. Von dort ging es auf einem Förderband durch den Berg bis zur Aufbereitung Willibald - die inzwischen leider zerstört ist.