Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Back to Top

Seit 1974 das Erlebnis unter Tage

 
e0a5bfecabaed3f8f486bda1c5fb109b.jpg

News

Sauerländer Besucherbergwerk öffnet am 9. Februar wieder seine Pforten

Saisonstart Besucherbergwerk

Die Bauarbeiten neigen sich dem Ende zu: Ab Samstag, 9. Februar ist das Sauerländer Besucherbergwerk in Ramsbeck über und unter Tage wieder für Gäste geöffnet.

Natürlich locken an diesem ersten Tag nach Abschluss der Gleisbauarbeiten besondere Aktivitäten: Es gibt kostenlose Sonderführungen zum Thema Technik der Grubenloks und Gleisbau – und zwar jeweils um 10 Uhr, 13 Uhr und 16 Uhr. Die Führungen dauern etwa 20 Minuten. Maximal zwölf Personen können pro Führung teilnehmen. Anmeldungen sind ab morgens an der Museumskasse möglich. Für die kleinen Besucherinnen und Besucher gibt es einen Basteltisch mit Ausmalbildern.

Museumsleiterin Friederica Ihling und ihr Team haben die Zeit nicht nur für Reparaturen und Hausputz genutzt, sie waren auch kreativ: Das Logo des Sauerländer Besucherbergwerks wurde überarbeitet. Der Flyer erscheint im neuen Design.

Eine Neuerung lockt künftig an jedem dritten Sonntag im Monat: Dann gibt es jeweils um 11 und 14 Uhr für alle Einzelbesucher mit gültiger Eintrittskarte kostenlose Führungen durch die Dauerausstellung im Bergbaumuseum über Tage. Treffpunkt dazu ist in der Eingangshalle. Erstmals gilt dieses Angebot am Sonntag, 17. Februar.

Das Sauerländer Besucherbergwerk ist dienstags bis sonntags von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Die letzte Einfahrt in das Besucherbergwerk startet gegen 16 Uhr.

Der Eintritt kostet für Erwachsene 9,50 Euro und für Kinder (bis 16 Jahre) 6 Euro pro Person. Kinder unter 4 Jahren sind frei.

 

 

 

Geänderte Öffnungszeiten zum Jahreswechsel

Weihnachtsbaum

Ramsbeck. Alle Jahre wieder hat auch das Sauerländer Besucherbergwerk in Ramsbeck über Weihnachten und den Jahreswechsel geänderte Öffnungszeiten: Von Freitag, 21. Dezember, bis zum zweiten Weihnachtstag, 26. Dezember, ist das Museum geschlossen. Von Donnerstag bis Sonntag, 27. bis 30. Dezember, sind die Besucherinnen und Besucher zu den üblichen Öffnungszeiten herzlich willkommen, um einen Einblick in den sauerländischen Bergbau zu bekommen – über und unter Tage. An Silvester und Neujahr ist das Besucherbergwerk geschlossen. Ab Mittwoch, 2. Januar 2019, bis Sonntag, 6. Januar 2019, gelten wieder die normalen Öffnungszeiten.

Danach stehen wieder Gleisbauarbeiten auf der Tagesordnung: Ab Montag, 7. Januar 2019, bis voraussichtlich Freitag, 8. Februar 2019, ist daher über und unter Tage Pause für Besucher. Die Sicherheit geht vor – darum wird im Winter alljährlich an den Gleisen für die Bergwerksbahn gearbeitet.

 

 

Barbara-Messe 300 Meter unter Tage

Barbaramesse

Ramsbeck. Der 4. Dezember ist der Gedenktag der Heiligen Barbara - sowohl für evangelische wie auch für katholische, armenische sowie orthodoxe, koptische und syrisch-orthodoxe Christen. Die heilige Barbara ist die Schutzpatronin der Bergleute, der Elektriker, der Köche, der Zimmerleute und der Feuerwehrleute. Im Sauerländer Besucherbergwerk wird deshalb am Dienstag, 4. Dezember, wieder eine Barbara-Messe gefeiert.

Diese besonders beeindruckende und auch stimmungsvolle Tradition gibt es im Sauerländer Besucherbergwerk seit über 20 Jahren. Mit der Messe unter Tage am Gedenktag der hl. Barbara wird der lebenden und verstorbenen Bergleute in aller Welt gedacht. Der Name Barbara bedeutet übersetzt „die Fremde“ - was auch darauf hinweist, dass viele Bergleute zu den Wanderberufen gehörten. In Ramsbeck selbst wird kein aktiver Bergbau mehr betrieben - weltweit arbeiten jedoch unzählige Männer, Frauen und Kinder unter gefährlichen, schwierigen Bedingungen in den Gruben und Erzaufbereitungen. Auch für sie wird in der Barbara-Messe gebetet.

Die Hl. Messe wird im größten Raum des Besucherbergwerkes, der Kippstation, 300 Meter unter Tage gefeiert. Am Dienstag, 4. Dezember, kann ab 15 Uhr mit der Grubenbahn kostenlos ins Besucherbergwerk eingefahren werden. Um 16 Uhr beginnt der Gottesdienst; die musikalische Umrahmung liegt in den bewährten Händen der Knappenkapelle Meggen. Die Ausfahrten finden gegen 18 Uhr statt. Zu dieser Messfeier in besonderer Atmosphäre laden das Sauerländer Besucherbergwerk und die Seelsorgeregion Meschede-Bestwig alle Interessierten herzlich ein.

Zum Vormerken: Vom 21. bis 26. Dezember geht das Sauerländer Besucherbergwerk in die „Weihnachtspause“; auch über den Jahreswechsel ist am 31. Dezember und 1. Januar geschlossen. Vom 7. Januar bis voraussichtlichtlich 8. Februar finden dann die jährlichen Wartungs- und Revisionsarbeiten statt - in dieser Zeit ist das Besucherbergwerk ebenfalls geschlossen.

 

 

Traditionell und eindrucksvoll: Eine Barbaramesse unter Tage wird am 4. Dezember

im Sauerländer Besucherbergwerk gefeiert.

Bildnachweis: Sabrinity

 

 

Alfred Raik ist der 3,5millionste Gast im Sauerländer Besucherbergwerk

3,5millionste Gast im Sauerländer Besucherbergwerk

Bestwig. Große Freude im Sauerländer Besucherbergwerk in Ramsbeck: Mit Alfred Raik aus Iserlohn wurde der 3,5millionste Gast begrüßt. Er hat den Ausflug nach Ramsbeck von seinen Enkeln Laura und Andre zum 80. Geburtstag geschenkt bekommen – mit einem besonderen Grund: Alfred Raik hat selbst als Bergmann gearbeitet, in Schlesien Steinkohle abgebaut.

 

3,5millionste Gast im Sauerländer Besucherbergwerk

Museumsleiterin Friederica Ihling gratulierte dem 3,5millionsten Besucher Alfred Raik und seiner Familie.

Foto: Besucherbergwerk

 

Museumsleiterin Friederica Ihling gratulierte dem besonderen Besucher herzlich. Alfred Raik war überrascht, freute sich aber gemeinsam mit Ehefrau Helga und den Enkeln Laura und Andre über den unerwartet großen Empfang. Die Einfahrt ins Besucherbergwerk hat der Familie gut gefallen.

 

 

Twersbraken zu Gast im Bergbaumuseum Ramsbeck

Twersbraken

Schunkeln für den guten Zweck!

Auf Einladung des Vereins zur Förderung des TuS Valmetal stehen die Twersbraken am 26. August um 18 Uhr im Bergbaumuseum Ramsbeck auf der Bühne. Der Verein möchte mit dem Erlös der Veranstaltung die Jugendarbeit der einzelnen Sportabteilungen des TuS Valmetal unterstützen.

Schon 2015 begeisterten die Twersbraken 180 Besucherinnen und Besucher im ausverkauften Museum.Es wurde geschunkelt und mitgesungen. Mit flotten Rhythmen, viel trockenem Humor und strammen Waden brachten die Twersbraken die sonst eher trockenen Sauerländer in Hochstimmung.

 

twersbraken k

Der Vorverkauf beginnt am 2. Juli. Die Eintrittskarten kosten im Vorverkauf 14 Euro und an der Abendkasse 16 Euro. Die Karten sind im Bergbaumuseum Ramsbeck, in der Metzgerei Bültmann in Heringhausen und in den Sparkassen Filialen in Ramsbeck und in Bestwig erhältlich. Die Veranstaltung wird von der Sparkasse Hochsauerland unterstützt.

 

 

 

Schenkung ans Besucherbergwerk: Schlägel und Frosch überreicht

Schenkung ans Besucherbergwerk: Schlägel und Frosch überreicht

Ramsbeck. Zwei neue Exponante kann das Sauerländer Besucherbergwerk sein Eigen nennen. Der Dortmunder Stefan Krausch überreichte Museumsleiterin Friederica Ihling einen Schlägel und einen Frosch – beides Gegenstände, die in der Grube im Dörnberg im Einsatz waren. Zu den Fundstücken aus dem 19. Jahrhundert gehört auch noch ein Ölfläschchen, das zum Nachfüllen der als Frosch bezeichneten Grubenlampe diente. Der Förderverein des Sauerländer Besucherbergwerks hatte den Kontakt hergestellt.

Der Schlägel wurde – so lassen es die Spuren am Stiel des Werkzeugs vermuten – offenbar bei Gleisbauarbeiten eingesetzt. Der schon recht stark von Rost befallene Frosch muss ebenso wie der Schlägel im Museum noch konserviert werden, damit der Verfall nicht fortschreitet.

0625schenkungansmuseum k

Stefan Krausch überreichte Museumsleiterin Friederica Ihling zwei Fundstücke. Foto: Sauerländer Besucherbergwerk