Immer mehr Besucher kommen mit der Ruhrtopcard ins Sauerländer Besucherbergwerk. 4.729 waren es 2015 – das ist neuer Rekord. Ein Jahr zuvor waren es noch 4.327. Ohnehin war das Jahr 2015 recht erfolgreich für die Ramsbecker Einrichtung: 51.024 Besucher sahen sich über und unter Tage um und informierten sich über den Erzbergbau im Sauerland.

Gemessen an dieser Zahl ist der Anteil der Ruhrtopcard-Nutzer schon recht beachtlich. Der beste Monat bisher überhaupt war Oktober 2015 mit 904 Besuchern, die ihre Karte an der Kasse des Besucherbergwerks vorzeigten.

Mit der Karte kann man bei vielen Freizeitangeboten sparen. Beispiel Ramsbeck: Mit Ruhrtopcard wird einmalig freier Eintritt in das Sauerländer Besucherbergwerk mit dem Bergwerksmuseum, inklusive Sonderausstellungen, gewährt. Der Eintrittspreis ohne Ruhrtopcard beträgt 8,50 Euro für Erwachsene (ab 16 Jahre), 5,50 Euro für Kinder (ab 4 Jahre) und Schwerbehinderte; Kinder bis einschließlich 3 Jahre sind frei; eine Familienkarte kostet 25 Euro.

Mit über 123.000 verkauften Cards im vergangenen Jahr konnte die von der Ruhr Tourismus GmbH (RTG) herausgegebene Freizeitkarte ihre Bilanz aus dem Vorjahr noch einmal deutlich verbessern. Rund 12 Prozent mehr Karten als 2014 wurden verkauft. Insgesamt steht das Sauerländer Besucherbergwerk in der Statistik der Ruhrtopcard auf Rang 46. Zu den Favoriten zählen erneut die Zoos und Schwimmbäder. Durchschnittlich sieben Mal nutzen die RTC-Inhaber ihre Card. So wurden insgesamt 900.000 Nutzungen registriert.

Die Ruhrtopcard ist längst kein reines Ruhrgebietsprodukt mehr, sondern erfreut sich auch in den angrenzenden Gebieten immer größerer Beliebtheit. So stammten im Jahr 2013 noch etwa 79 Prozent der Käufer aus der Metropole Ruhr, 2015 kommen immerhin 27 Prozent von außerhalb.

Die Akzeptanz wächst weiter: Bis zum 13. März 2016 wurden rund 115.000 Ruhrtopcards verkauft. Das sind 20.000 mehr als ein Jahr zuvor. Auch im Sauerländer Besucherbergwerk ist ein wachsender Zustrom zu verzeichnen: Im Februar 2016 kamen 299 RTC-Nutzer ins Museum – ein Jahr zuvor waren es 148.

Die Ruhrtopcard 2016 ist zum Preis von 49,90 Euro für Erwachsene und 34,90 Euro für Kinder (Geburtsjahre 2002-2011) erhältlich. Bestellen kann man die Erlebniskarte unter www.ruhrtopcard.de und unter der Hotline 01806/18 16 180 (0,20 €/Anruf aus dem deutschen Festnetz; Mobilfunkpreise maximal 0,60 € pro Anruf). Die Card ist ebenfalls bei vielen städtischen Tourist-Informationen in der Metropole Ruhr erhältlich. Eine Übersicht aller Verkaufsstellen findet sich im Internet.